FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die USS Reliant ist ein Raumschiff der Miranda-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Zerstörer der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

UmbaugeschichteBearbeiten

Die USS Reliant ist ursprünglich ein Schiff der Anton-Klasse und wird[1] um das Jahr 2248[6] in den Morena-Schiffswerften als ein solcher Forschungskreuzer gebaut.[1]

2267 befindet sich das Schiff in den Werften von Sternenbasis 11, um repariert zu werden.[7]

Später wird das Schiff für einen planmäßigen Umbau zu den Werften zurückbeordert, wo man die Antriebssysteme des Schiffs verbessern möchte. Als die Shipyard Operations schließlich entscheiden eine neue Art von Prototyp-Antrieb einzubauen, verändert sich mit dem neuen Impulsantrieb und Warpantrieb auch drastisch die Hüllenkonfiguration.[1]

Mit weiteren internen Anpassungen kommt es schließlich zur Entscheidung die USS Reliant einer gänzlich neuen Schiffsklasse zuzuordnen: Der Reliant-Klasse, die als Subklasse der bereits aktiven Miranda-Klasse in den Dienst gestellt wird.[1]

2269 werden erste Crewtransfers durchgeführt,[8] obwohl das Schiff noch nicht komplett einsatzfähig ist.[1] Helen Noel wird so in diesem Jahr auf das Schiff transferiert.[8]

Letzte ReisenBearbeiten

2270 startet die USS Reliant, wie zahlreiche andere Schwesterschiffe der Klasse, als umgerüsteter Zerstörer erneut.[1]

Enterprise Reliant

Die Reliant konfrontiert die USS Enterprise.

Um 2276 steht das Schiff unter dem Kommando von Captain Clark Terrell. 2281 reist das Schiff eilig nach Halka, der Heimatwelt der Halkaner, als ein Notruf einen Angriff der Orioner beschreibt. Lieutenant Commander Pavel Andreievich Chekov leitet ein Außenteam auf Halka und findet heraus, dass ein Junge namens Lojur die Orioner mit Waffen versorgt hat und deshalb aus seinem Dorf verbannt worden ist. Chekov verspricht Lojur, dass die Sternenflotte für ihn sorgen wird und nimmt ihn mit an Bord der Reliant.[9]

2284 wird die USS Reliant aus dem aktiven Dienst genommen und Doktor Carol Marcus und dem Projekt: Genesis zugeordnet. Die neue Heimatbasis des Schiffs wird damit Regula I, einer Forschungsstation im Mutara-Sektor.[2]

Als die USS Reliant später die Umgebung patrouilliert, beamt ein Außenteam bestehend aus Captain Terrell und Chekov auf Ceti Alpha V herab, wenngleich sie denken es sei Ceti Alpha VI. Dort werden sie von Khan Noonien Singh und seinen Augments entdeckt, die die beiden mit Ceti-Aalen unter ihre Kontrolle bringen und an Bord beamen.[2]

Enterprise Reliant LKampf Nebel

Die Enterprise kann die Reliant schwer beschädigen.

Da sich Khan an James Tiberius Kirk für sein Exil rächen will, greift er später nahe Regula I die USS Enterprise an, die daraufhin in den nahe gelegenen Mutara-Nebel flüchtet. Dort kommt es zu einer Schlacht, die die Reliant verliert, da Khan nur zweidimensional denkt. Die Warpgondel der Reliant wird vernichtet und sie beginnt im Raum zu treiben.[2]

Als letzten Akt aktiviert Khan das gestohlene und an Bord befindliche Genesis-Projektil und vernichtet die Reliant mitsamt Besatzung in der Hoffnung durch die Druckwelle auf Kirk zu töten. Allerdings kann die USS Enterprise im letzten Moment auf Warp springen und den Nebel verlassen.[2]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.