FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Die Vaadwaur-Suprematie[2] war eine interstellare Großmacht, die große Teile des Delta-Quadranten der Milchstraße beanspruchte. Seit 1484 gilt die Vaadwaur-Suprematie als zerfallen, nachdem eine Allianz aus verschiedenen Spezies', angeführt von den Turei, die Heimatwelt der Vaadwaur in Schutt und Asche legt.

GeschichteBearbeiten

Aufstieg und FallBearbeiten

Die Vaadwaur-Suprematie ist eine antike Großmacht, die ihre Größe durch Eroberungen und gewalttätige Expansionen erlangt hat. Dazu benutzten die Vaadwaur, die dominierende Spezies des Imperiums, die selbst von Vaadwaur Prime stammen, ein Netzwerk aus Subraumkorridoren, die sie selbst als Unterraum bezeichnen.[1]

Dragonteeth 002

Die Suprematie kollabiert mit der Vernichtung von Vaadwaur Prime.

Die Vaadwaur nutzen zwar ihre Korridore, um zu erobern, aber reisen auch damit in fremde Regionen, um zu handeln oder zu erforschen.[1] Die Korridore haben Ausgangsöffnungen im gesamten Delta-Quadranten,[2] und treffen dabei unter anderem auf die Talaxianer,[1] Ocampa,[1] Kobali[3] und die Borg.[1] In seiner Hochzeit hat das Imperium über 6 Billionen Bewohner, die unterschiedliche Welten bewohnen,[2] darunter K'bala II.[3]

1484 formiert sich eine Anti-Vaadwaur-Allianz, die von den Turei,[1] einer Spezies, die mit den Voth enge Kontakte pflegt,[3] angeführt wird. Die Flotte dringt bis nach Vaadwaur Prime vor, wo sie vom Orbit aus die Hauptstadt des Planeten bombadiert. Millionen von Vaadwaur sterben, wenngleich einige von ihnen in Stase-Kapseln flüchten, um einige Jahre später ihr Imperium neu aufzubauen. Die Flotte zeiht später ab und lässt den Planeten brach zurück. Die Turei übernehmen daraufhin die Subraumtunnel, wenngleich sie nicht alle Tunnel kartografieren und nutzen können.[1]

Eine neue ChanceBearbeiten

2376 gerät die USS Voyager während ihrer Rückreise in den Alpha-Quadranten versehentlich in einen Unterraum der Turei. Eine Turei-Fregatte sorgt für den Austritt des Föderationsschiff und will schließlich die Datenbank der Voyager dahingehend löschen.[1]

Captain Kathryn Elizabeth Janeway weigert sich und befiehlt die Flucht. Die Crew lässt ihr Schiff auf einer nahe gelegenen Welt landen, die sich als Vaadwaur Prime herausstellt. Seven of Nine, die zum Außenteam gehört, dass die Umgebung untersucht, entdeckt daraufhin einige Stasiskapseln, die sie aktiviert. Die 600 anschließend aufwachenden Vaadwaur verbünden sich mit der Crew, um eine neue Heimat zu finden, erkennen jedoch schnell, dass ihre Technologie zu veraltet ist, um sich behaupten zu können.[1]

Das Blatt wendet sich und die Crew (und nicht mehr die Turei) sind Ziel der Vaadwaur. Es gelingt der Crew der USS Voyager mithilfe des Vaadwaurs Gedrin zu fliehen und kann Vaadwaur Prime hinter sich lassen.[1] Einige Zeit später zeigt sich, dass die Vaadwaur den neueren Angriff der Turei ebenfalls überlebt haben, da sich ein Schiff in der Leere auffindet.[4]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.