FANDOM


Die Voyager II ist ein Raumschiff der Vaskan-Kyrian-Union, das 3074 dem Das Backup-Programm des Doktors für seine Heimreise überreicht wird.

GeschichteBearbeiten

Das Raumschiff Voyager II ist ein vaskanisch-kyrianisches Raumschiff, das eeinige Jahre nach 3074 von Ingenieuren der Vaskan-Kyrian-Union zur Namensehrung der USS Voyager gebaut wird, damit das Backup-Programm des Doktors zurück zum Alpha-Quadranten reisen kann,[2] nachdem dieser nach fast 700 Jahren die wahre Geschichte der Crew der USS Voyager am Großen Krieg erzählt hat.[1]

Auf seinem Weg zur Erde entdeckt der Doktor mit dem Schiff einen Borg-Kubus, treibend im All, als er sich noch im Vaskanischen Sektor aufhält. Auf seiner Reise nach Hause entdeckt er insgesamt 26 solcher "deaktivierter" Kuben. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass das Borg-Kollektiv ausgelöscht worden sein muss. Der Doktor macht es sich zur Aufgabe jeden Kubus zu betreten und ihn auf assimilierte Crewmitglieder der USS Voyager hin zu untersuchen.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.