FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Worf, Sohn des Mogh ist ein Klingone, der im 24. Jahrhundert und 25. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Er ist einer der der ersten Klingonen, die in der Sternenflotte dienen und ist eine wichtige Figur in den 2360ern und 2370ern. Nachdem er jahrelang auf der USS Enterprise-D, Deep Space 9 und der USS Enterprise-E als Sicherheitschef dient, schlägt er 2376 mit dem Ende des Dominion-Kriegs eine diplomatische Laufbahn ein. 2381 tritt er die Nachfolge von Jean-Luc Picard an und wird kommandierender Offizier des Flaggschiffs. 2399 ist Worf immer noch für die Sternenflotte aktiv.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Worf wird im Jahr 2340 auf der klingonischen Heimatwelt Qo'noS III geboren. Sein Vater ist Mogh, Sohn von Worf und Kopf eines der nobelsten Häuser im Klingonischen Reich. Die Familie zieht später nach Khitomer.[2] Sein Bruder Kurn wird auf der Heimatwelt zurückgelassen und unter die Obhut von einem Freund der Familie, Lorgh, gestellt.[11]

Zusammen mit seiner Mutter und seiner Hüterin Kahlest lebt Worf bis nach 2345 auf der Koloniewelt des Reichs. Zusammen mit L'Kor begibt sich der junge Klingone später auf eine rituelle Jagd, wobei er dabei fast getötet wird.[12]

Noch bis 2346 besteht eine Allianz zwischen dem Klingonischen Reich und dem Romulanischen Sternenimperium, das jedoch mithilfe des Hauses von Duras das Reich betrügt und die Kolonie Khitomer angreift.[2] Offiziell behaupten die Romulaner auf der Kolonie seien Massenvernichtungswaffen gebaut worden.[11]

Worf überlebt als einer der wenigen den Angriff.[2] Das erste Raumschiff, das auf den Notruf der Kolonie antwortet, ist die USS Intrepid. Der Sternenflottenoffizier Sergey Rozhenko findet den jungen Worf unter den Trümmern seines Familienhauses und bringt ihn an Bord, wo festgestellt wird, dass Worf an einem Hirntrauma leidet und Gedächtnislücken hat.[11]

Da sich Rozhenko für den Jungen verantwortlich fühlt, verbringt er viel Zeit auf der Krankenstation und hilft dem Personal Worf wieder zu heilen. Er überzeugt seine Frau Helena Rohenko Worf zu adoptieren, da er fürchtet der Junge könnte im Reich gefährdet sein.[11] Beide ziehen Worf neben ihrem leiblichen Sohn Nikolai Rozhenko auf der Erde auf.[2]

2355 besuchen Worfs Zieheltern mit ihm die klingonische Heimatwelt. Trotz seines Lebens unter Menschen entwickelt Worf eine starke Bindung zu der klingonischen Lebensart.[13]

SternenflottenakademieBearbeiten

2357 tritt Worf der Akademie der Sternenflotte bei. Auf dem Campus beginnt ein Brikar namens Zak Kebron einen Kampf gegen Worf zu führen, da er glaubt Klingonen haben in der Sternenflotte nichts zu suchen. Statt beide aus der Akademie auszuschreiben, entscheidet die Führungsebene der Akademie beide in ein Quartier zu bringen, um sie zu zwingen zusammen zu arbeiten.[7]

Worf 2350er

Worf tritt 2357 der Akademie der Sternenflotte bei.

Worf findet sich schnell zurecht und wird Teil einer Studiengruppe, zu der auch Marcus McHenry, Tania Tobias und Soleta gehören. Auch Kebron tritt der Gruppe bei, da Worf und er ihre Differenzen beilegen. Einige Zeit später wird jener Personenkreis auf die Prometheus-Station gesandt, wo sich die Gruppe plötzlich einem romulanischen Warbird der D'deridex-Klasse entgegen stellen muss. Kurze Zeit später zeigt sich, dass sich die Gruppe in einem Holodeck befinden, um getestet zu werden.[7]

Die darauffolgende Zeit ist für Worf durch zahlreiche Anfeindungen bezüglich seiner Abstammung geprägt.[14] Einige Monate später wird das Dream-Team, der Lernzirkel um Worf, nach Dantar IV gesandt, einer föderal-klingonischen Kolonie. Hier lernt Worf K'Ehleyr kennen, die er anziehend findet.[15]

Später, auf der USS Repulse, kommen sich K'Ehleyr und Worf näher. In den kommenden Jahren treffen sich die beiden mehrere Male.[16]

Erste ZuteilungenBearbeiten

[...]

USS Enterprise-DBearbeiten

[...]

Deep Space 9Bearbeiten

[...]

USS Enterprise-EBearbeiten

[...]

Arbeit als BotschafterBearbeiten

[...]

Rückkehr zur EnterpriseBearbeiten

[...]

Spätere EreignisseBearbeiten

[...]

2399 ist Worf immernoch für die Sternenflotte aktiv tätig.[17]

HintergrundinformationenBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.