FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die Xelatianer sind eine cephalopoide Spezies aus dem Alpha-Quadranten, die sich auf dem Klasse M-Planeten Tau 56 III im Tau-56-System innerhalb des Rimward-Sektors entwickelt.

GeschichteBearbeiten

Die Xelatianer entwickeln sich auf der aquatischen, stürmischen Welt Xelata. Da die Stürme die Landflächen fast unbewohnbar machen, entwickelt sich intelligentes Leben nur im Ozean. Aus primitiven Tintenfischen entstehen schließlich die Xelatianer, die mithilfe von Telepathie und über Farbveränderungen der Haut kommunizieren.[1]

Xelatian

Ein Xelatianer im Föderationsrat, 2286.

Mit den langen Tentakeln fangen die Xelatianer ihre schnell schwimmende Beute. Die Xelatianer kennen in ihrer Geschichte nur zwei größere Kriege, ansonsten hat die Spezies keine innerpolitischen Auseinandersetzungen.[1]

In den späten 2270ern entsenden die Xelantianer erstmals Sonden in den Weltraum. Diese verschwinden auf mysteriöse Weise, da die unmittelbaren Nachbarn der Xelatianer, die Tholianer, die Sonden abfangen. Die USS Audacious entdeckt 2282 Xelata und stellt fest, dass die Xelatianer zu diesem Zeitpunkt bereits den bemannten Raumflug entwickelt haben, nicht jedoch den Warpantrieb. Im gleichen Jahr nimmt die Föderation mehrmals Kontakt mit den Xelatianern auf und lädt Diplomaten auf die Erde ein.[1]

2286 wird Xelata schließlich Mitglied der Föderation.[1] Zwei Xelatianer haben einen Sitz im Föderationsrat inne, als die Wal-Sonde die Erde bedroht.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.