FANDOM



STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
Spiegeluniversum STO-Realität SFU-Realität
Yamato-Klasse
Yamato-Klasse-Schema
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

Utopia-Planitia-Flottenwerft

[1]

Klassifizierung:

Dreadnought

[1]

Vorgänger:

Devron-Klasse

[1]

Mannschaft:

1.000

[1]

Antriebssystem
Antrieb (Allg.):

Quantenslip-streamantrieb

[1]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9,99

[1]

Triebwerke:

4

[1]

Manövrier-
düsen:

6 Gruppen

[1]

Warpsystem:

Warpantrieb

[1]

Gondeln:

3

[1]

Verteidigung
Bewaffnung (Allg.):

1 Spinale Phaserlanze

[1]

Strahlenwaffen:

14+ Phaserbänke

[1]

Disruptoren:

2+ Pulsphaser

[1]

Torpedorampen:

2+

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

Photonentorpedos

[1]

Technisches
Transporter:

1+

[1]

Traktorstrahl:

1+

[1]

Autoseparation möglich:

ja

[1]

Hangaranzahl:

2 (Heck)

[1]

Rettungskapseln:

392+

[1]

Hilfsschiffe
Typ-8-Shuttle

8 x Typ-8-Shuttle

[1]

Historisches
In Dienst:

2410

[1]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[1]

Yamato-Patch
„Kommt das Schiff nicht langsam ein bisschen in die Jahre? Die Andromeda-Klasse ist ja schon eigentlich eine riesige Überholung einer Galaxy an sich. Und dies führt das eigentlich nur noch weiter. Warum bessern wir die Odyssey nicht auf?“
— Ingenieur Whetu (Quelle)

Die Yamato-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Dreadnoughts konzipiert.

GeschichteBearbeiten

„Und in der Zwischenzeit, haben wir unsere eigenen Befehle: Wertet die Galaxy-Dreadnoughts auf und stellt sicher, dass wir den Anschluss nicht verlieren.“
— Ingenieur Elyos (Quelle)

In den 2400ern entwickelt die Sternenflotte eine neue Klasse von Raumschiffen, die die Galaxy-Klasse ersetzen soll: Die Andromeda-Klasse.[1]

Spinale Phaserlanze Yamato

Die Spinale Phaserlanze im Einsatz

Im Jahr 2410 beginnt die Sternenflotte ebenfalls, die Dreadnoughts der Devron-Klasse zu überholen. Das Ergebnis ist die Yamato-Klasse. Sie wird stark von den Fortschritten des Forschungskreuzers der Andromeda-Klasse beeinflusst und verfügt über die fortschrittlichsten Systeme.[1]

Das erste Schiff dieser neuen Raumschiffklasse ist die USS Yamato. Ein weiteres Schiff, das in jenem Jahr vom Stapel gelassen wird, ist die NCC-92852.[1]

Wie die Vorgänger der Devron-Klasse und der Venture-Klasse Dreadnoughts ist auch die Yamato-Klasse mit einer Spinalen Phaserlanze ausgestattet.[1]

Nach sechs Monaten des Krieges mit den Iconianern widmet sich mindestens ein Schiff der Klasse, die USS Madrid, der Suche nach neuen Rohstoffvorkommen. Bei Trafalax III trifft das Schiff dabei auf ein klingonisches Raumschiff, die IKS Leng, dessen Kommandant den Planeten für das Reich beansprucht.[2]

Ein weiteres Schiff der Klasse, die USS Iowa, ist im Spätjahr des Jahres 2410 als Patroullienschiff nahe der Erde aktiv.[1]

BeschreibungBearbeiten

„Ah, richtig. Hier. Yamato-Klasse. Entfernung von Subsystemen, okay, einfach auf dem gleichen Stand wie unsere Nachbarn bleiben, Wettmachung in den Waffenenergiesystemen. Kommandoeinrichtungen – ergibt Sinn, sollte einer der Admiräle dieses Schiff wollen, dann braucht er einen Platz für seine Flagge. Erheblich verbesserte taktische Möglichkeiten. Das wird Captains mit Kemocit-Waffen freuen. Ersetzung einiger Technikfunktionen durch neue Befehlsphalanxen und Module, die sich zum Flankieren eignen – willst wohl ein bisschen hoch hinaus, was? Die Upgrade-Liste hat es ganz schön in sich.“
— Ingenieur Whetu (Quelle)

Die Dreadnoughts der Yamato-Klasse sind große Schiffe der Sternenflotte.[1] Wie ein Großteil der Sternenflottenschiffe seit dem 21. Jahrhundert[3] besitzen die Schiffe der Yamato-Klasse[1] eine Untertassensektion mit auswechselbarem Brückenmodul.[3]

Yamato-Phaser

Die Yamato-Klasse hat ein großes Arsenal an Waffen.

Der Baustil des frühen 25. Jahrhunderts schlägt sich auch in den Schiffen der Yamato-Klasse nieder. Auf der Ober- und Unterseite der Untertassensektion befinden sich mehrere Phaserbänke. Weitere Phaserstreifen finden sich auf der Sekundärhülle. Das Schiff besitzt mehrere Torpedorampen, die mit Photonentorpedos geladen sind.[1]

Schiffe der Klasse haben eine Standardbesatzung von 1.000 Crewmitgliedern, einschließlich Offizieren. Die Yamato-Klasse erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von Warp 9,99. Außerdem sind die Schiffe mit einem Quantenslipstreamantrieb ausgestattet.[1]

Das Schiff kann auf mindestens einen Traktorstrahlemitter zurückgreifen. Außerdem besitzt das Schiff zwei heckwärtige Shuttlerampen mit 8 Typ-8-Shuttles. Eine Autoseparation ist möglich.[1]

ReferenzenBearbeiten

Dreadnoughts der Yamato-Klasse
Föderation-Logo Vereinigte Föderation der Planeten Föderation-Logo
USS MadridUSS IowaUSS YamatoNCC-92852
Schiffklassen verwandter Baureihen
Devron-KlasseMonarch-X-Klasse DreadnoughtYamato-Klasse DreadnoughtVenture-Klasse Dreadnought
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.